Unsere Homöopathie Fortbildungen im Überblick

 

Bitte beachten Sie den Frühbucherrabatt bei rechtzeitiger Anmeldung. 

  • 3./4. März 2018: Boger Einführung mit Dr. phil. Jens Ahlbrecht
  • 28./ 29. April 2018: Boger II (Synoptic Key) mit Dr. phil. Jens Ahlbrecht 



Mittelfindung mit C. M. Bogers General Analysis und Synoptic Key


Der ganz eigene Ansatz des amerikanischen Homöopathen Cyrus Maxwell Boger (1861-1953) hat nie an Faszination verloren: Wie soll mit einem Repertorium, das nur 370 Rubriken umfasst, eine fundierte Verschreibung möglich sein? 

Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass diese minimal erscheinenden Rubriken- und Arzneimitteltableaus dennoch hinreichend sind, das gesamte Spektrum menschlicher Krankheit abzudecken.

Die „Boger-Methode“ hat einen festen Platz unter den Arbeitstechniken genuiner Homöopathen. Die Fallanalyse erfolgt nach einer ganz eigenen Form. Auf die einzelnen Zeichen kommt es an, auf den Genius einer Arznei und auch auf das physiologische Verständnis von Krankheit und – damit verbunden -  auf den Wirkungsbereich eines Arzneimittels.

Die Verbindung zwischen Deutschland und Amerika:

Boger war nicht nur ein profunder Kenner der Bönninghausen-Methode, die er weiterentwickelte und perfektionierte, sondern zugleich auch Zeitgenosse und Nachfolger Kents, aus dessen Theorie er wesentliche Elemente in seinen ganz eigenen Ansatz integrierte. Auch G.H.G. Jahr wird in beiden Seminaren eine wichtige Rolle spielen.

 

Referent:                      Dr. phil. Jens Ahlbrecht

 

Termin:            Samstag, 3. und Sonntag, 4. März 2018

 

Zeit:                             Sa. u. So.:         9.00 Uhr – 17.00 Uhr  (16 UE)

                                  

Seminargebühr:             195,00 Euro

 

 

Frühbucherpreis:           180,00 Euro bei Anmeldung und Überweisung bis zum 31.12.2017 

Download
Bitte laden Sie die Seminarausschreibung und das Anmeldeformular.
Boger Einführung März 2018.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.9 KB

C. M. Bogers  Synoptic Key


Die auf spezielle Art verdichtete Materia Medica und Repertorium Synoptic Key kann zu einem wertvollen Helfer in der täglichen Praxis werden, doch der Umgang mit dieser Essenz aus Bogers erfolgreicher 47-jähriger Praxistätigkeit ist für uns heute zunächst alles andere als selbstverständlich. Was steckt hinter dem Boger´schen Universum?

Während wir heute einem Homöopathen die Gretchenfrage stellen, („Arbeitest Du nach Kent oder genuin?“) hatte Boger bereits vor 200 Jahren eine Brücke geschlagen und sowohl die hochgradig charakteristischen Einzelzeichen als auch die generalisierten Allgemeinsymptome im Sinne Bönninghausens für die Fallanalyse verwandt.

Eine hervorragende Kenntnis der Materia Medica ist Weg und Ziel bei der Arbeit mit dem Synoptic Key.

Im Seminar werden die Entwicklung und der Aufbau des Synoptic Key dargestellt und die entsprechenden Konsequenzen für die Fallanalyse erläutert. Eine Vielzahl von Kasuistiken illustriert die mannigfaltigen Möglichkeiten der Anwendung des SK in der Praxis.

Das Seminar stellt die Fortsetzung des Einführungsseminars „C. M. Boger – Mittelfindung mit Synoptic Key und General Analysis“ dar, setzt dessen Besuch aber nicht notwendigerweise voraus.

 

Referent:                      Dr. phil. Jens Ahlbrecht

 

Termin:            Samstag, 28. und Sonntag, 29. April 2018

 

Zeit:                             Sa. u. So.:         9.00 Uhr – 17.00 Uhr  (16 UE)

                                  

Seminargebühr:             195,00 Euro

 

Frühbucherpreis:           180,00 Euro bei Anmeldung und Überweisung bis zum 31.01.2017

 

 

Download
Bitte laden Sie hier die Seminarausschreibung und das Anmeldeformular.
Boger April 2018 Lübeck Ausschreibung.pd
Adobe Acrobat Dokument 112.5 KB

Dr. phil. Jens Ahlbrecht

Dr. phil. Jens Ahlbrecht, geb. 1965, Heilpraktiker und Psychotherapeut (HPG), hat gemeinsam mit Norbert Winter und dem Arbeitskreis Rottweil / Metzingen um Rolf Hinderer und Elmar W. Funk in den letzten Jahren maßgeblich zur Rekonstruktion des Homöopathie-Konzepts von C. M. Boger beigetragen und stellt dieses bundesweit auf Seminaren vor. Neben seiner Praxistätigkeit ist er als Autor, Übersetzer und Verleger homöopathischer Fachliteratur (z. B. Ahlbrecht / Winter: Die Homöopathie C. M. Bogers, 2 Bde; Bhanja: Masterkey; Boger: Synoptic Key; Hoyne: Praxis der homöopathischen Heilkunst; Ahlbrecht: Pulsdiagnostik und Homöopathie; Gregg: Illustriertes Repertorium; Ahlbrecht: Charakteristische Hustensymptome; Ahlbrecht/Funk/Winter: Genius-Charakteristika homöopathischer Arzneien) sowie als Herausgeber der Zeitschrift Boger-Bote tätig; weitere Publikationen u.a. in Neues Archiv für homöopathische Heilkunst, Documenta homoeopathica, Homöopathie Konkret, AHZ, Homöopathie Zeitschrift

http://www.verlag-ahlbrecht.de